schon die leiseste absicht

verhindert
was geschehen könnte
an unaussprechlichem
unbegreiflichem
dich übersteigendem
leben
und nur das ist es
was dich neu werden lässt
was sich und alles
gänzlich erneuert
im osmotischen fliessen
von allem mit allem
dem ewigen fluss
der ohne muss
und ohne soll
ohne deinen willen
auskommt
stetig werdend
stetig sterbend
nie ankommend
nie endend
da ist
nie und ewig
verschmolzen zu
einem
sein

Werbeanzeigen

lueg!

lueg wie das tuet
i dir
lueg eifach
nume luege
nid aalänge
mit kerä no so fiine
gedankehand

der kleine geist

ist wie ein kind
es will da hin und dort hin
springen
sich verlustieren
im vielen
im wechsel spielen
die leiter rauf und runter

es will nicht
hören
was wir ihm sagen
und doch fühlen
dass wir da sind
und es führen
mit liebender
hand

welche wonne
in seinem gesicht
aufscheint
wenn es ruhen darf
in unserem schoss
so wird der kleine geist
in uns
zur sonne

den modus wechseln

schnell leicht fix froh
lose unanständig frei
flach flapsig steil stetig
fokussiert gelassen aufrecht
unsichtbar blumig flockig
federnd fiebernd fordernd
lassend lobend liebend
angetörnt aufgemotzt ausgelassen
zornig zügellos zweifelnd
schreddernd schläfrig schlendernd
neutral nasal nudelnd
nörgelnd wirbelnd krachend
siechend suchend segnend
fusslig feurig fidel
elend edel erhaben
ackernd ahnend achtsam
lobend labend lachend

wieder und wieder
innehalten, wählen
wühlen im
kosmischen schrank
gefühle wie kleider
tragen
prüfen
auskosten
weglegen
neu färben
in lichtlauge baden